Pädagogische Freizeitreise 2016

Naturnahes Leben und Treiben

Wandergruppe2Auch dieses Jahr konnte unsere Jugend-Reisegruppe fast die ganze Zeit in der freien Natur verbringen: Wandern, Klettern, Schwimmen, Bogenschießen, Seilbahnfahren - abends gemeinsames Kochen, Spielen und schon wieder Planen für den nächsten Tag draußen.

Und beeindruckte schon die neuntägige Unterbringung im Feriencamp bei Braunlage durch die Nähe zur Natur, so konnte unsere Gruppe im "Hexenhaus" auch noch erleben, wie sich einen Tag und eine Nacht lang ohne Strom und Wasser, mit kargen mitgebrachten Vorräten, mitten im Harzer Wald auskommen lässt.

 

Multikulturelles Leben und Lernen

ShishagruppeDie diesmal besonders heterogene Gruppe - fünf deutsche Jugendliche und drei junge Geflüchtete - benötigte für das Zusammenfinden zwei Tage und eine einzelne intensive Gruppensitzung. Danach, so unsere beiden begleitenden Fachkräfte, ging es nur noch aufwärts - mit Neugier auf das Fremde, Toleranz für das Andere und gegenseitiger Unterstützung bei den anspruchsvollen Aktivitäten.

Für die wichtige finanzielle Unterstützung der Reise danken wir wie schon im Vorjahr ganz herzlich der Erwin Fey Stiftung Berlin!